Wir sind schon in:
EUROPA – Deutschland – Schweiz – Österreich – Italien – Griechenland – Türkei
AFRIKA – Tansania – Eritrea – Äthiopien – Südafrika
ASIEN – China
AUSTRALIEN – Neuseeland
SÜDAMERIKA – Argentinien

bis 05. April 2019
NORWEGEN:
Herwig Pommeresche Erden – Großvater Brusand bei Starvanger
er hat das Buch Humuspäre geschrieben und hat 30 Jahre lang an neuen Rezepten mit frischen Zutaten geforscht. Er ist der Erfinder des Rezepts für die Erde.

DEUTSCHLAND:
Jochen Koller Erden – Vater Immenstadt Oberallgäu
er ist Humusspezialist hat das Humuseum.de mit Herwig zusammen erfunden. Er war „Geburtshelfer“ der Humusphäre. Er ist jetzt der Vertreter von Herwig Pommeresche in Theorie und Praxis.
Migizi – Sizi Adams Erden – Mutter Immenstadt Oberallgäu
ist Dipl. Ing. Landesplege (univ.) Landschaftsgärtnerin und die Erfinderin des Begriffs „Rezept für die Erde“. Migizi hat das Konzept und auch das Bildungskonzept mit anderen dazu entwickelt. Sie hat das Rezept los geschickt und möchte es um die Welt bringen. Sie „befüttert“ die homepage www.getconnected.org und ist Leiterin der Aquila Wildnisschule .

DEUTSCHLAND:
Irene Schmidt Erden – Mutter, Immenstadt Oberallgäu 
ist gelernte Zierpflanzen Gärtnerin und hat mit Jochen und Migizi zusammengelebt. Irene hatte die Idee den ersten Humus – Kreis in Immenstadt zu gründen. Sie probiert Herwig Pommeresche und verschiedene Humus – Rezepte seit mehreren Jahren aus.
Willi Ederle Wildoldsried, Oberalllgäu betreibt mit seiner Lebensgefährtin Lisa Hartmann einen Permakulturgarten auf Lisas Hof. Willi ist getconnected Guide.
Rainer Sagawe, Hameln
ist Humusspezialist für Terra preta und hat schon zahlreiche Humusrezepte ausprobiert. Er hilft wahrscheinlich mit die Sommerversion des Rezeptes zu entwickeln.
Silke Heinzelmann, Immenstadt, Oberallgäu
hat Kompost mit Terra preta und grüne Smoothies in der Praxis verglichen und Migizi maßgeblich zum Erfinden der Idee eines Rezeptes für die Erde inspiriert.
HIER GEHTS ZU DEN BEEINDRUCKENDEN BILDERN VON SILKE UND ZUM ARTIKEL
Dominik Hundhammer, Unterthingau, Ostallgäu ist Permakulturgärtner seit 1997 und seit Kindestagen fasziniert von der Welt der Pilze. In seinem Garten am Mutterhof erforscht er das Wechselspiel zwischen Humus und Mykorrhiza. Er hat den Text der Startseite leichter verständlich formuliert.
Isharia Kerscher, Bronnen/Waal, Unterallgäu
ist getconnected Guide, hatte die Idee, die Herstellung des Rezeptes auf einen Quadratmeter zu beziehen und die erste Version des Intros auf der Startseite zusammen mit Migizi und Anette Walser geschrieben.
Anette Walser, Königigsdorf, Oberbayern
hatte die Idee das Rezept auf eine Karte zu bringen und war die erste die mitgemacht hat! (Für die Erstellung der Karte suchen wir noch jemanden)

12.04.2019
Nico aus Hamburg,
hat angeregt auch die Männer direkt anzusprechen und sie mehr ins Boot zu holen.
Sabine Speidel, Blaichach Oberallgäu
ist getconnected Guide und hat die erste englische Übersetzung niedergeschrieben.
Paul Boag, Kranzegg Oberallgäu
ist ursprünglich ein waschechter Schotte und hat der englischen Übersetzung den letzten Schliff gegeben.
Petra Aufter, Missen Börlas, Oberallgäu
findet fast alle meine/unsere Grammatik-, Rechtschreib – und Satzeichnfehler! 🙂 und möchte sich am Gemeinschaftsbeet Börlas beteiligen.

14.04.2019
Berit Goldelius Oberstdorf, Oberallgäu
ist getconnected Guide und hat es mit dem Messer und dem Mixer ausprobiert und in ihrem single Haushalt nur kleine Mengen verarbeitet. Ihr Teig war anfänglich zu feucht und auf der Oberfläche ein weißliches Pilzgeflecht zu sehen. Durch weitere Erdgaben konnte sie ihren Teig „retten“.
Sabine Lutz Immenstadt, Oberallgäu ist Nachbarin von Migizi und hat spontan mit dem Thermomix mitgemacht um für ein Gemeinschaftsbeet in Flecken Humus zu produzieren.
Heidi Immler, Missen Börlas, Oberallgäu
ist Künstlerin und hat ihren Grund zur Verfügung gestellt für das Gemeinschaftsbeet Börlas und die erste Humussammelstelle von Rezept für die Erde im Oberallgäu. Sie ist zusammen mit ihrer Nachbarin die Initiatorin vom Rezeptgemeinschaftsbeet Börlas.
Anja Renn Stiefenhofen, Westallgäu
sie ist Lehrerin für Kinder aus schwierigen Vehältnissen. Sie hat sich spontan filmen lassen beim „Ersten Mal“:-) Rezept für die Erde ansetzten. Sie hat wichtige Verständnisfragen im Film gestellt und mit dem normalen Mixer gearbeitet.
Ariane Willikonsky, Stuttgart und Bolsterlang/Oberallgäu
ist eine erfolgreiche Kommunikationstrainerin und unterstützt das Projekt auf unterschiedlichen Ebenen. Sie hat das Rezept mit dem Thermomix umgesetzt.
Meret Windele, Buchenberg, Oberallgäu
Hat eine Kompost Torte mit unverrottetem frischen Gemüse-und Obstresten hergestellt.
Andrea Dietsche, Immenstadt, Oberallgäu
Ina Klebl, Oy – Mittelberg, Oberallgäu
ist Holzersche Permakultur Praktikerin und hat an der Fachhochschule Weihenstephan Agrarwirtschaft studiert und ist Dipl. Ing. für Landwirtschaft (FH). Sie betreut Frauenprojekte in Tansania. Sie arbeitet beim FIPT (Forschungsinstitut für Permakultur und Transition) mit, indem sie die Homepage für das Rezept für die Erde inhaltlich befüllt. Zudem übersetzt sie die Seite ins Englische.
Markus und Georg Beer, Immenstadt, Oberallgäu
Inhaber des Familienvertriebes Eisenmann Immenstadt
Sie haben das Projekt „Rezept für die Erde“ unterstützt, durch den kostenlosen Verleih der teuersten Jura Kaffeemaschine beim ersten Vortrag für Rezept für die Erde am 11.05.2019 in Flecken, bei Immenstadt.
Holger Dorn, lässt sich treiben in der Welt und ist momentan in Deutschland
er ist Künstler, Grafiker und Fotograf und hat Migizi beim Druck des getconnected Aufklebers geholfen. Er war bei der Ausgabe 28 und 29 die unbezahlt Feuerwehr beim Layout und Druck des Nachhaltigen Allgäus (wie alle Beteiligten übrigens auch). Hier gehts zu den Bildern und Kunstwerken von Holger. Migizi will ihn überreden dass er einen mobilen Garten überlegt.
Claus Biegert, München
ist Autor und Journalist. Bekannt ist er durch seine Veröffentlichungen über die Nordamerikanischen Völker. Claus hat das „Rezept für die Erde“ mit dem Messer ausprobiert. Er hat in tiefer Dankbarkeit seinen Humus der Mutter Erde zurück geben. Die Begegnung mit Claus war für Migizi sehr ergreifend. Sie waren beide am Symposium in Sulzbrunn „Rebell*innen für den Frieden“ 2019.
Ingrid Bergfried, in Norddeutschland
Ingrid Bergfried, Apothekerin im Ruhestand, wurde durch das Internet auf Herwig Pommeresche und uns aufmerksam und da sie die Idee des Erdisierens einleuchtend und interessant findet, hat sie damit begonnen.
Sandra Pauli, Kranzegg Oberallgäu  
hat mitgemacht und den Teig angesetzt. Sie ist seit 15 Jahren die Arbeitskollegen von Migizi.
Matthias , Flecken, Oberallgäu-Südafrika
Matthias ist in Südafrika aufgewachsen und in Flecken geboren. Er hat mitgeholfen die Scheune herzurichten für den ersten Vortrag über das Rezept für die Erde am 11. Mai 2019 gefilmt.

NEUSEELAND:
Deidre Frenz, Untermaiselstein, Oberallgäu
ist ursprünglich Kiwi (Neuseeland) und hat bei der englischen Namensgebung mitgeholfen. Sie hat die englischen Übersetzung der Seite übernommen und hat das ganze Rezept aus Sicht einer englischsprachigen Frau gelesen.

SCHWEIZ:
26.04.19
Silvia Linder – Schweiz, Hutwill
ist eine vielbeschäftigte Mutter und sieht durch Mitmachen beim Rezept für die Erde eine Möglichkeit sich mit anderen Frauen zu vernetzen und sich persönlich für den Klimaschutz zu engagieren. HIER GEHTS ZUM FILM.
Silvana & Alexander Grädel, – Schweiz, Hutwill
betreiben einen Biohof (Bioswiss) und Archhof, Alexander unterhält sich mit Migizi über seinen Hof und den Humus. HIER GEHTS ZUM FILM. 

ÖSTERREICH:
Andreas Haller hat 2011 einen Permakultur Design Kurs bei Jochen Koller gemacht und lebt mit seinem Permakulturgarten im Kleinen Walsertal auf 1100 m Höhe. HIER GEHTS ZUM FILM DER DEMNÄCHST ONLINE STEHT
Anton Kaufmann, Österreich, Götzis
ist ein liebenswerter Mensch, der für die Gemeinde in Götzis arbeitet. Er startet Versuche bzgl. Rezept für die Erde und forscht an weitere Rezeptmöglichkeiten in der Praxis und wird berichten. Er war am 11.05.19 beim Vortrag und Workshop von Silke Heinzelmann, Jochen Koller und Migizi Trost-Wagner dabei. Seine Frau hat ein glutenfreies Brotrezept zur Verfügung gestellt. Dieses Brot haben wir alle am 11.05.19 gegessen. Hier gehts zum glutenfreien Brotrezept







Euch allen ein von Herzen geschenktes Danke!